Italienerinnen lieben Arschficken

Wie sagt man so schön, da machste nix, denn wenn man eine richtig scharfe Italienerin wirklich befriedigen will, dann muss man sie tief in ihren Arsch ficken, wenn sie einen Fickkolben ganz tief in Darm spürt, wenn sie merkt, wie sich ein steifes Glied in ihrer Arschfotze austobt, dann wird sie nicht nur feucht, dann fliesst ihr der Fotzensaft gleich in Strömen die Schenkel runter. So sind sie, unsere italienischen nachbarn, immer für eine Überraschung gut, oder soll ich besser sagen, für einen Arschfick?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.